Sonntag, 15.04.2018 20:32 Alter: 5 days

"Wie ein Stich ins Herz!"

Kategorie: Slideshow, Startseite Slider, Spielberichte 2017/18

Von: SpVgg - SpVgg Lam

xds. Am 25. Spieltag der Bezirksliga-Süd hätte der Ausgang der Partie der Spielvereinigung gegen die SpVgg Lam nicht bitterer sein können, verwandelte doch Simon Loderbauer erst in der letzten Spielminute einen Freistoß zum 1:2 (1:1)-Siegtreffer des Tabellendritten. Die Hainsackerer Elf war im ersten Durchgang durch Bastian Brandl mit 1:0 in Führung gegangen (15.), Alexander Vogl hatte per Kopf ausgeglichen (20.). Nach dem Wechsel hatte die Brandl-Elf den Gegner aber am Rande einer Niederlage und kam zu guten Gelegenheiten, doch am Ende musste sie mit hängenden Köpfen vom Feld gehen.

 

"Wie ein Stich ins Herz!", beschrieb SpVgg-Coach Günter Brandl seine Gefühlslage nach dem Abpfiff, hatte doch nur wenige Augenblicke zuvor der Lamer Simon Loderbauer einen Freistoß zum schmeichelhaften 1:2-Auswärtssieg seiner "Osserbuam" ins Netz gesetzt, während die Hausherren zuvor zwei, drei dicke Gelegenheiten liegen gelassen hatten und sich somit nicht für eine erneut leidenschaftliche Leistung belohnten.

 

In der Anfangsviertelstunde dominierten freilich die spielstarken Gäste das Geschehen, ohne aber zum Abschluss zu kommen. Die SpVgg knüpfte an das Nachholspiel in Diefurt an und präsentierte sich taktisch sehr diszipliniert. Bereits den ersten vielversprechenden Angriff über Benjamin Berger nutzten die Hausherren sodann zu 1:0-Führung. Bastian Brandl vollende einen Querpass von Michael Waller, der sich am linken Flügel durchgesetzt hatte (15.). Die Freude währte freilich nicht lange, denn Alexander Vogl konnte eine Mühlbauer-Ecke nur fünf Minuten später zum 1:1-Ausgleich einköpfen (20.). Der Gastgeber blieb in der Defensive kompakt und kam seinerseits durch Bastian Brandls Freistoß (30.) und Fabian Tippelt (37.) zu gefährlichen Aktionen vor dem Lamer Gehäuse. Für die Stern-Elf zielte Tobias Artmann nach einer Einzelaktion vorbei (38.).

Wesentlich mehr Torraumszenen gab es dann in der zweiten Hälfte zu sehen. Zunächst landete ein abgefälschter Freitsoß der Gäste am Querbalken des Hainsackerer Gehäuses (47.), dann konnte Matthias Müller auf der Gegenseite gerade noch vor Benjamin Berger klären. Die fällige Ecke köpfte wiederum Berger am Tor vorbei (49.).

Das Spiel gestaltete sich nun offener, die Stern-Elf war nun weit eniger in Ballbesitz, als noch im ersten Durchgang. Michael Waller hatte sogar den Führungstreffer auf dem Fuß, doch zögerte er nach einem Brandl-Zuspiel zu lange (69.). Als dann Bastian Brandl von Korbinian Köppel geschickt wurde und allein vor dem Keeper der Gäste auftauchte, stand Hainsacker dicht vor der erneuten Führung, doch der Torschütze verzog (75.) und scheiterte wenig später auch nach der Kopfball-Vorlage von Sascha Möller an Moritz Riedl, der per Fußabwehr reagierte (81.). Die Gäste hatten dem lediglich die Auftritte von Simon Loderbauer entgegenzusetzen. Zunächst konnte der Lamer Mittelfeldstratege noch am Torschuss behindert werden (75.). Dann rette David Morgenschweis beim Freistoßversuch Loderbauers mit einer Glanzparad (87.), ehe das Schicksal seinen Lauf nahm und auch der Hainsackerer Keeper machtlos war.

 

 

++ Statistik zum Spiel ++

 

SpVgg: Morgenschweis - A. Pegoretti, Tries, Kretzschmar, Grassler - Adkins, Köppel - Waller (84. Gleißl), Brandl, Tippelt (63. Möller) - Berger (63. Bergbauer).
SpVgg Lam: Riedl - Vogl (27. Pittoni), Müller, Gschwendtner - Seiderer - Gmeinwieser, Loderbauer, Lang (82. Wölfl) - Mühlbauer - Artmann, Wellisch (82. Bauer).
Schiedsrichter: Christoph Busch (Vohenstrauß).
Tore: 1:0 (15.) Brandl, 1:1 (20.) Vogl, 1:2 (90.) Loderbauer.
Gelb: Möller.
Zuschauer:
150.